Etwas schwierigeres hätte sich ecce homo kaum aussuchen können, wenn ecce den ersten Artikel einer neuen Kategorie schreibt, denkt so mancher Leser bestimmt.

Allerdings ist das Geheimnis im Christentum, dass es erlaubt ist, sein eigenes Gottesbild zu schaffen. Dies ist im Judentum strikt verboten. Also sollte jeder mehr oder weniger gläubige Christ seine Definition finden. Genug vom Wort zum Sonntag hier meine Gottessicht.

Ich kann mich nicht mit Gott den allmächtigen als himmliches Wesen anfreunden. Auch nicht wenn dies dargestellt wird durch Morgen Freeman wie in Bruce Allmächtig. Etwas, dass eine solche Macht besitzt, muss greifbar sein. 

Dies lässt für mich nur einen Schluss zu, wir sind Gott, ich bin Gott, du bist Gott. Wir sind das gute, mein alter Religionslehrer würde sagen, dass dies vom altdeutschen guda abgeleitet ist, diese Argumentation möchte ich zurückstellen. Dieser Mann sagte auch „Deus caritas est“ ; Gott ist Liebe. Wir Menschen sind Liebe, wir sind aber auch Hass. Nur wie können wir dann Gott sein?

Ganz einfach wir sind auch der Teufel. Goethes Faust zeigt dies auf, denn im Grunde ist Mephisto ein Teil Fausts, der Teil der für das schlechte verantwortlich ist. Jeder ringt mit sich selbst, welcher Teil offener zu Tage tritt; Gott oder Mephisto nur nennen wir es anders. Wir nennen es gut gegen böse, der Kampf gegen das Monster, das Streben nach dem Guten.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s