Eine ältere Geschichte, welche perfekt in diese Reihe hineinpasst. Erstaunlicherweise hat wieder mein Vater seine Hände mit im Spiel, erstaunlich oft kommt er vor, zumindest dafür, dass ich mich über seinen Musikgeschmack echauffiere. Wobei eigentlich hab ich an Karnevalsdonnerstag den Radiosender auf WDR 2 umgestellt und prompt lief Eurythmics mit Love is a Stranger. 

Mein Vater kannte eb in wenig wie ich Titel oder Interpret, aber nach einem Takt sagte er sein obligatorisches „Knallerscheibe“ und weißt du wie die heißt? Im Internet konnte ich dann Titel und Interpret herausfinden, worauf Vater nachschob, dass Eurythmics sonst auch nur Schrott gemacht haben. Prompt wusste ich wieder warum ich mich ihm in den Bereich überlegen fühle. Im Media Markt kaufte er für 5,99€ dann die Best Of und Lied 2 war dann Love is a Stranger. Bis heute hat er nur dieses Lied auf einer 15 Songs umfassenden Best of gehört. 

Der tanzbare Rhythmus war kommerzielles Kalkül von Lennox und Stewart, denn sie brauchten nach mehreren Flops unbedingt ihren ersten Hit. Doch das Grunzen eines Hotelbesitzers, der dezente Hintergrundgesang von Kiki Dee und die hier hohe Stimme Lennoxs hauchten der Discoscheibe sowohl Emotionen als auch Witz ein. Passend dazu die Quietschsynthiegeräusche und das ansonsten sparsame Arrangement. Love is a Stranger ging auch dank eines „skandalösen“ Musikvideos durch die Decke. Der Senderchef von MTV dachte bei Sichtung tatsächlich Lennox sei ein Transvestit, sodass die Erstausstrahlung abgebrochen wurde und der Song nie wieder gezeigt wurde. Doch der nächste Song stellte Love is a Stranger vom Erfolg her in den Schatten: Sweet Dreams

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s