In dieser Woche habe ich tatsächlich noch keine Artikel geschrieben. Eine für mich vollkommen ungewohnte Situation. Normalerweise ist das der durchschnittlich Dritte bis Vierte Wochenartikel. Allerdings haben die letzten beiden Tage meine Texterfähigkeiten aufgebraucht. Denn an diesen habe ich Texte für unser Abibuch geschrieben, sowie Ideen gesammelt, für die noch zu schreibenden Texte. Dabei fiel mir auf, dass sich dort mein Schreibstil deutlich unterscheidet. Der Mut zu ungewöhnlichen Satzkonstruktionen, Neologismen und Kofferwörtern ist deutlich mehr ausgeprägt. 

Daneben war ich mit Rechnungsarbeit beschäftigt. Mein Lieblingsfreind attestierte mir, dass ich ziemlich professionelle Rechnungen schreibe und mein Geschichts-LK zollt mir Respekt für den geschrieben Text, obwohl ich von ihm nicht so wirklich überzeugt war, da er mir ein wenig Wirr wirkte sowie mit Anspielungen gespickt ist. Diese beziehen sich nicht nur wie üblich auf dem Unterricht. Deswegen ist der Blog trotz genug Ideen diese Woche bisher ziemlich leer. Eigentlich wollte ich schon den ersten Teil meines Mammutsongprojektes veröffentlichen. Allerdings muss ich dafür noch rund 30 Titel ranken. Vielleicht schaffe ich das gleich noch, denn durch meinen aktuell katastrophalen Schlafrhytmus schlafe ich Nachmittags, um Abends nicht vor zwölf einzuschlafen. 

Bei den Abibuchsachen habe ich zumindest mein Wochenziel erreicht. Von daher darf morgen auch mit neuen Beiträgen gerechnet werden.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s