Da heute das neue Album der US-Amerikanischen Formation MGMT erscheint, widme ich die Rubrik heute dieser Band. Während die Vorabsingles zu Little Dark Age mich nicht wirklich überzeugten, liebe ich das erste Album Oractular Spektakular. Eines der wenigen Musikalben, die ich wirklich zum vollen Preis kaufen würde…

Seitdem dümpeln MGMT im Independentsumpf und machen selbstverliebte Musik. Ihr Erfolg hat darunter natürlich gelitten. So viel die Auswahl auch zwischen den größten Hits der Truppe. Beide waren in Deutschland keine Smashhits, aber jeder kennt sie irgendwo her.

Der natürliche Tipp wäre der erstklassige Synthpopsong Kids. Doch so gut Kids als moderner Synthpopsong ist, man kann ihn mit den besten Songs der Eurtythmics, Erasure und anderen Synthpopklassikern gleichsetzen, ist Time to Pretend der Song schlechthin. Der Synthieloop ist irgendwo zwischen einprägsam und nervig, zum Glück eilt die Rockmusik herbei, um den Song zu retten. Der provokative Text zusammen mit der natürlichen Glam-Attitüde lassen einen T.Rex-Song mit Synthpopelementen Wirklichkeit werden. Da ich sowohl die Musik von T.Rex als auch Synthpop mag, hat der Song also bei mir gewonnen. Einer dieser Songs an denen ich mich nicht satt höre und jetzt machen sie Müll.

Wer Time to Pretend nicht kennt, sollte den Song unbedingt anhören, auch wenn meine Begeisterung aufgrund der gewöhnungsbedürftigen Mischung die wenigsten teilen werden, die können dann Kids anhören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s