Wieder fällt der Alpine Wettkampf aus, so würden es „nur“ drei Deutsche Medaillen. Der Medaillensatz wurde dank den Biathleten Laura Dahlmeier und Benedikt Doll sowie der Skispringerin Katarina Althaus abgeräumt.

Wieder waren Emotionen pur angesagt. Das Biathlonrennen der Damen endete letztendlich mit einem souveränen Sieg Laura Dahlmeiers. Im Herrenrennen setzt sich der Dominator aus Frankreich Martin Fourcade durch. Doch der Fight um Platz Zwei zwischen Doll und dem Newcomer Samuelson aus Schweden war noch besser. Die gesamte letzte Runde Vollgas. Beide wurden mit einer Medaille belohnt, der Schwede wurde vor Doll Zweiter. Das Skispringen war eine zähe Partie, mehrere Windunterbrechungen zeigten die eklatanten Unterschiede zwischen den Athleten auf. Souverän setzten sich die Saisonbesten durch. Maren Lundby holt Norwegens zweites Gold vor der schon erwähnten Althaus und Sara Takanashi aus Japan.

Morgen geht es weiter mit der Alpinen Kombination der Herren, also zumindest vielleicht sowie der Entscheidung im Damenrodeln. Die Deutschen liegen dort auf Medaillenkurs, aber Felix Loch zeigte, dass in Pyoengchang ein Fehler zum Verhängnis werden kann…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s