Die Buchmacher sahen diesen Beitrag als chancenlos an. Ein langweiliges Liedchen aus einem nicht gerade erfolgreichen Land (seit Einführung des Zweiten Halbfinals 2005 war nur einmal der Finaleinzug geglückt) wurde jenseits von Platz 30 platziert. Der erste Halbfinaltag kam, der Auftritt und das Bühnenbild waren perfekt und so wurde aus dem langweiligen Liedchen eine wunderschöne Ballade. Nach dem Zweiten Halbfinale war die Niederlande auf 4 und dann am Finaltag auf 2 bei den Wettquoten.

Selten hat ein Song so stark in den letzten Jahren überrascht. Dabei war Waylon und Ilse de Lange einfach ein phänomenales Lied geglückt. Dazu das passende Bühnenbild und der von Emotionen, möglicherweise auch über die feststehende Trennung des Duos, getragene Gesang. Auf einmal war Calm after the Storm ein Siegertitel. Wäre nicht ein Mann mit Bart im Frauenkleid, in einem Jahr in dem Russland mit homophoben Gesetzen für Aufschrei gesorgt hat, aufgetreten, die Niederlande hätten ihren fünften ESC-Sieg gefeiert. Ich höre Calm after the Storm selten, aber wenn dann genieße ich es, so schön ist dieses melancholische Stück Musik. Ein europaweiter Hit wurde der Song trotzdem.

Ilse de Lange hat danach unter anderem eine Neuaufnahme des Dolly Parton Klassikers „Jolene“ zusammen mit Boss Hoss geliefert. Waylon tritt dieses Jahr mit der starken Countryrocknummer „Outlaw in em“ beim ESC an.

Werbung

9 Kommentare zu „ESC-Perlen (2) – Niederlande 2014 The Common Linnets „Calm after the storm“

                1. Dieses Jahr verfolge ich das ganze Prozedere zum ersten mal wirklich intensiv, davor die Jahre hat es geschwankt. Das hat zur Folge, dass ich meine Freunde jetzt schon von den Songs erzähle, die sie wahrscheinlich mögen werde und das Finale ganz anders gucken werde….

                  Gefällt 1 Person

                  1. Ich finde auch, dass es die Sendung sehr beeinflusst, wie sehr man sich vorher mit den Songs beschäftigt. Beide Varianten haben etwas für sich. Mein Enthusiasmus hat in den letzten Jahren leider etwas gelitten, aber letztes Jahr konnte mich das Ganze endlich wieder begeistern.

                    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s