Bei dem sommerlichen Temperaturen muss es natürlich einen Sommersong heute geben. Und welchen besseren gibt es da, als der Siegersong von 2005?

Zu einer Zeit als Tanzbarkeit und Bühnenshow beim ESC im Vordergrund standen, trat Paparizou, die mit der Gruppe Antique 2001 Platz Drei belegt hatte, beim ESC an. Ihr Song ist eine Mischung aus Ethno, Pop und Danceelementen mit mittlerem Tempo. Passend dazu eine feurige Performance und der Sieg war klar. Mit großem Vorsprung vor Malta holte Paparizou den Sieg und den folgenden ESC nach Athen.

Paparizou wurde für dieses Jahr von Zypern angefragt, ob sie den diesjährigen Beitrag Fuego singen könnte. Sie lehnte wohl ab, weil sie nur für ihre Heimat antreten würde und ihr der Song aus der Feder ihres Stammkomponisten nicht zusagte. Schade, aber ein Comeback von ihr beim ESC hätte was, sie könnte sicher den Logan machen…

Werbung

5 Kommentare zu „ESC Perlen (13) – Griechenland 2005 Helena Paparizou „My Number One“

  1. Yesssss, my Queen Helena! Ganz offiziell der älteste und praktisch allererste ESC-Song, den ich höre (Abba klammere ich mal aus).
    Und sehr passend, denn momentan hab ich einen Ohrwurm von „Survivor“, ihrem Beitrag zum Melodifestivalen 2014. Ich find den so klasse!
    Helenas Fuego gibt es auch auf YouTube. Stimmlich um Längen kraftvoller als Eleni, allerdings hätte Helena die Tanzeinlage nicht mehr so überdreht hinbekommen. Plus: Ihr Gewinnersong ist ja schon eine Tanznummer und soll auch so von ihr in Erinnerung bleiben. Deshalb war es aus meiner Sicht die richtige Entscheidung. Mit Survivor hätte sie aber 2014 bestimmt Platz 3 hinter Conchita und Ilse/Waylon gemacht. Wenn die Schweden sie gewählt hätten…

    Gefällt 1 Person

  2. Achtung, granatenmäßige Überleitung zur Frage: Helena hat ja mit Survivor den OGAE Second Chance Contest gewonnen. Da fällt mir „ganz spontan“ ein: Möchtest du nicht noch am Prinz-Blog Tippspiel teilnehmen? Ich hab deine Liste noch nicht gesehen…

    Gefällt 1 Person

      1. Okay 😉 Ich hab auch nur die Songs zur Auswahl gestellt, die ich schon kannte und in YouTube bereits drin hatte plus ein paar Titel, die ich wahllos aus der Liste ausgesucht und angehört hab, einfach weil ich Titel oder Sänger-/Bandname cool fand 😂 Zum Beispiel Intoxicating Caramel, das ist einfach nur klasse 😊 Und von denen hab ich dann 10 in eine Liste gepackt 😇 Also glaub bitte nicht, ich hätte alle 479 Songs gehört und bewertet 🙈😂 Das sind eigentlich „nur“ meine persönlichen Lieblinge. So wie es aussieht, werde ich ja wohl mit Queens von Saara Aalto antreten und dich dann noch wochenlang damit nerven, wie toll Saara doch ist 😜

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s