Advent Advent, ein Lichtlein brennt, Weihnachtsmusik und Filme werden in die glorreichen Sieben gepackt. Mit dieser Einleitung beginne ich die weihnachtlichen Artikel. Unter meinen Top 7 finden sich Klassiker ebenso wie neuere Filme, neben der Qualität der Filme zählt auch der Weihnachtsfaktor:

Platz 7: Ist das Leben nicht schön? (1946)

Dieser Klassiker wurde oft rezipiert, wenn James Stewart von einem Engel vorm Suizid bewahrt wird.

Platz 6: Das Wunder von Manhattan (1994)

Richard Attenborough als der Weihnachtsmann, der sich vor Gericht rechtfertigen soll.

Platz 5: Tatsächlich…Liebe (2003)

Auftakt der Episodenfilme, die an besonderen Tagen spielen, davon aber mit Abstand der beste.

Platz 4: Manche mögen’s heiß (1959)

Kein Weihnachtsfilm, läuft aber immer an Weihnachten und gehört von daher dazu.

Platz 3: Die Feuerzangenbowle (1944)

Pfeiffer mit drei F, eins vorm Ei zwei danach. Legendärer Film aus der Kriegszeit.

Platz 2: Die Glücksritter (1983)

Rund um Weihnachten werden ein Börsenmakler und ein Kleinkrimineller Teil einer bizarren Wette, die ihre Rollen tauschen lässt. Herrlich böse.

Platz 1: Kevin – Allein zu Haus & Kevin – Allein in New York (1990/1992)

Die beiden comichaften Filme gehören zusammen und zu jedem Weihnachten dazu.

Daneben seien als Honorable Mentions folgende Filme genannt:

Verrückte Weihnachten (2004)

Wie überleben wir Weihnachten? (2004)

Charlie und die Schokoladenfabrik (2005)

sowie die Wilsbergweihnachtsfolgen sowie Loriots Weihnachten bei den Hoppenstedts.

Wer geht mit dieser Liste konform? Welche Weihnachtsfilme wurden von mir völlig zu Unrecht nicht gewürdigt?

8 Kommentare zu „Die glorreichen Sieben (32) – Weihnachtsfilme

  1. Na, das sind ja nicht nur „echte“ Weihnachtsfilme, aber die meisten sind als Film als solches natürlich super. Besonders Manche Mögen’s Heiss und Die Feuerzangenbowle sind natürlich Klassiker für wirklich jede Jahreszeit und Ist das Leben Nicht Schön ist natürlich Pflichtprogramm für die Feiertage.
    Mit den Kevin-Filmen – zumindest mit dem 2. Teil – konnte und kann ich nicht so viel anfangen.
    Ein Film der bisher noch in keiner der heutigen Listen zum Thema Weihnachtsfilme aufgetaucht ist, ist Fröhliche Weihnachten von Bob Clark. Der wird auch irgendwie nie irgendwo gezeigt. Sehr schade, den mag ich ganz besonders. Wenn du mal Chance haben solltest, schau da mal rein 🎅😊

    Gefällt 1 Person

      1. „da gab es deutlich bessere Actionreihen“

        Teil und 4 und 5 machen den ersten ja nicht im Nachhinein schlechter, würde ich meinen.
        Wobei ich es selbst bei „Action-Reihen“ gar nicht so einfach finde, eine aufzuzählen, ebenfalls drei Teile aufweist, die mir so gut gefallen wie Die Hard I-III. Spontan fällt mir gar keine ein. Und nach kurzer Recherche sehe ich da nur Indiana Jones (was ich aber nicht als „Action“-Trilogie bezeichnen würde).

        Gefällt 1 Person

        1. Ich mag die Lethal Weapon Reihe und auch wenn es eher komödiantisch ist: Rush Hour sowie Beverly Hills Cop
          Die Mission Impossible Reihe ist die einzige, die immer besser wird. Bis auf den ersten Film, waren die ersten drei nicht gut.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s