Mein Nachbar Totoro

8/10 Nach all den Vorschusslorbeeren war mein erster Studio Ghibli Film „Mein Nachbar Totoro“. Dabei habe ich mehrmals beim schauen gedacht, dass ich den schon mal gesehen hätte. Wie dem auch sei, manchmal düürfen Filme auch einfach nur süß sein, wie dieser Streifen. Fernab konventioneller Narrative und Konflikte wird knapp anderthalb Stunden aus dem Leben zweier Schwestern gezeigt, die um ihre kranke Mutter bangen müssen. Dabei treffen sie auf Totoro und eine Buskatze, dies sind die stärksten Sequenzen dieses wunderschönen Films. Aber auch die Sequenzen zwischen den Geschwistern sind mal charmant witzig, mal aber auch tieftraurig (wie der einzige echte Konflikt im Film zeigt).

Porco Rosso

6/10 Studio Ghibli und Pixar eint eine Tatsache, beide wagen sich an mutige Projekte. Hierbei hat Hayao Miyazaki einen Zeichentrickfilm über einen teilweise zum Schwein mutierten Kampfpilot im Italien der 1920er Jahre entwickelt. Dabei ist der Film eine Mischung aus Slapstickhumor, Casablanca in Zeichentrick und irgendwie auch Antikriegsfilm, obwohl der Film in der Vorkriegszeit spielt. Ein buntes Potburri, das genau an dieser Ambiguität scheitert. Ein bisschen weniger Slapstick, ein bisschen weniger ausgefallene Hauptfigur, ein bisschen weniger ausgefallene Flugszenen, ein bisschen weniger seltsam anmutende Romanze zwischen Porco Rosso und Mio hätte dem Film gut getan. Trotz nur etwas mehr als Neunzig Minuten Laufzeit ist „Porco Rosso“ zu viel von allem.

Chihiros Reise ins Zauberland

7/10 Wahrscheinlich der Film, der Anime sprunghaft populärer gemacht hat Anfang der 2000er, aber so sehr dieser Film mit Lob überschüttet wird, so ganz fantastisch ist er meiner Meinung nach nicht. „Chihiros Reise ins Zauberland“ ist visuell schön anzusehen, voller spielerischer Ideen, aber inhaltlich hat der Film vergleichsweise wenig zu erzählen. Ein typisches Miyazaki Thema „Kinder müssen sich überwinden“ trägt den Film, dabei ist der Film wie eine typische Heldenreise aufgebaut. So hochgelobt der Film ist, ich fand ihn gut, aber bei weitem nicht so herausragend. Ein Nachteil, wenn der Ruf voreilt, ein guter Film wirkt schon enttäuschend. Zuletzt möchte ich noch anmerken, dass mich die ziemlich offensichtliche Werbung für einen Autohersteller zu Begin sehr irritiert hat.

Werbung

2 Kommentare zu „Klassikerparade Spezial – Studio Ghibli: Mein Nachbar Totoro, Porco Rosso, Chihiros Reise ins Zauberland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s