Da ich eben kurz beim Imbiss für einen Snack frittierter Sonnenstrahlen war, habe ich mir gerade gedacht, kannst ja mal eine solche Episode der glorreichen Sieben machen. Daher heute meine sieben Lieblingsgerichte, vorher aber eine kurze Einführung in mein Essensverhalten: „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.“ sagte mein Vater immer über mich und ja er hat Recht, beim Essen bin ich eher konservativ, auch wenn ich hin und wieder doch Essen für mich entdecke.

Platz 7: Geschnezeltes Züricher Art (am liebsten mit Reis oder Bratkartoffeln)

Ich mag Pilze, daher sollte Züricher Art wenig überraschend sein. Leider gelingt es mir zu selten das Fleisch auf den Punkt zu braten, dass es gleichsam knusprig und zart ist.

Platz 6: Linsensuppe

Meine liebste Suppe sollte ich auch hier listen, dafür esse ich sie zwar zu selten, aber seitdem ich alleine lebe, sind Suppen auch eher ein Notfallessen, wie bei anderen Ravioli.

Platz 5: Chili con Carne (am liebsten mit Fladenbrot)

Ein bisschen Schärfe ist nicht verkehrt, auch wenn wahre Fetischisten des Scharfen mein Schäfeempfinden immer noch als mild bezeichnen würden, von daher sage ich zu einem guten Chili niemals Nein.

Platz 4: Frikadellen (am liebsten mit Salzkartoffeln und Kohlrabi in Sahnesoße)

Mal heißen sie Buletten, mal Fleischpflanzerl, ich kenne sie als Frikadellen. Mehr als verschiedene Namen sind auch verschiedene Rezepte im Umlauf, für mich gilt, die Frikadellen müssen auf jeden Fall würzig sein.

Platz 3: Gyros Komplett (natürlich mit Pommes, Salat und Tsatziki)

Eigentlich gehöre ich zur Generation Döner, aber Nein damit kann ich nichts anfangen, für mich muss es einen saftigen krossen Gyros geben. Lange habe ich Tstaziki verschmäht, aber ich lerne ja auch dazu.

Platz 2: Wiener Schnitzel (am liebsten mit Pommes & Gurkensalat)

Der Klassiker der österreichischen Küche. Am wichtigsten ist die Würze des Fleischs und die richtige Panade, damit das Fleisch ideal anbrät, dazu Zitrone und ich bin glücklich.

Platz 1: Nudeln Bolognese

Wusstet ihr, dass man in Bologna keine Spaghetti zur Tomaten-Fleischsoße isst? Hab ich schon meistens vor dieser Erkenntnis gemacht, die Nudelform ist sekundär, aber es müssen schon die sein, für die früher Steffi Graf geworben hat.

Lasst uns über Essen in den Kommentaren sprechen. Was sind eure Lieblingsgerichte?

 

3 Kommentare zu „Die glorreichen Sieben (68) – Lieblingsgerichte

  1. Tolles Thema! Original Wiener Schnitzel dann auch aus Kalb und mit Kapern und Sardellen? 😁

    Meine Liste aus dem Bauch heraus (ba dum tzz)
    – Kartoffel Gartin mit frischem Brot
    – Pizza Margeritha vom Lieblingsitaliener
    – Carpaccio mit Rucola und Parmesan
    – Rinderfilet englisch bis max. Medium gebraten
    – Kappesteertisch (Kartoffelpuree mit Sauerkraut, Kassler und Bratensauce)
    – Burger ganz klassisch selbst gemacht
    – Kalbsschnitzel mit spargel, neuen Kartoffeln und Sauce Bernaise

    Uuuund jetzt hab ich Hunger 😅

    Gefällt 1 Person

    1. Die Kapern lasse ich gerne weg, wenn mein Budget es zulässt dann natürlich vom Kalb.
      Mit Gratin kann man mich jagen, genauso wie mit Kassler. Pizza bin ich eher bei der Salamipizza.
      Spargel hatte ich dieses Jahr noch nicht. Was sind denn neue Kartoffeln?

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s