Passend zum Kinostart von „Tenet“ heute mein Ranking der besten Filme von Christopher Nolan. Voranstellen möchte ich, dass ich Nolans Erstling „Following“ und „Insomnia“ nicht gesehen habe. Von daher hatte ich acht Filme zur Auswahl und man kann sich sicher denken, welcher Film herausgefallen ist, wobei vielleicht sieht das Ranking heute Abend schon anders aus:

Platz 7: Dunkirk

Christopher Nolans Antikriegsfilm rund um die Evakuierung von Dünkirchen nutzt im besonderen Maße das Zeitgimmick aus, aber mich hat das nicht berührt, was bei dieser Thematik nicht besonders gut ist, auch wenn das technisch großartig ist.

Platz 6: Interstellar

Bei Interstellar scheiden sich die Geister, die einen halten es für Nolans Meisterwerk, die anderen halten es für einen aufgeblasenen pseudointellektuellen Science-Fiction Film. Ich bin da eher auf der positiven Seite, auch wenn mir „Interstellar“ zu lang und in den Hauptrollen fehlbesetzt war.

Platz 5: Batman Begins

Wie gut „Batman Begins“ ist, zeigt sich an der Fülle an Superheldenfilmen, die in den letzten fünfzehn Jahren das Kino geflutet haben, denn „Batman Begins“ ragt heraus, dank Christian Bale, Michael Caine und Liam Neeson. Ein vielversprechender erster Batman-Film aus der Hand Nolans.

Platz 4: Memento

Das größte Problem von „Memento“ ist seine 90er-Jahre TV Film Optik, alles andere ist nahezu perfekt. Die Erzählweise, bei der sich die Erzählstränge am Ende treffen, wodurch der Twist perfekt ausgenutzt wird. Ein sowohl auf Thrillerebene als auch in der Verhaltensebene überzeugender Streifen.

Platz 3: The Prestige

Lange Zeit fristete „The Prestige“ ein Schattendasein in Nolans Filmographie, in den letzten Jahren jedoch gewinnt dieser clevere Streifen, bei dem es nur auf den ersten Blick um Zauberei geht, immer mehr an Momentum und das vollkommen zurecht.

Platz 2: The Dark Knight

Besser wird das Superheldenkino nie wieder sein, was zu großem Teil an Heath Ledger liegt, aber auch an Chrsitopher Nolans können Bilder für die Leinwand zu zaubern und dabei ohne CGI-Spielereien auskommt. „The Dark Knight“ ist ganz großes Kino.

Platz 1: Inception

Auch nach erneuter Sichtung bleibe ich dabei, dass „Inception“ Christopher Nolans Meisterwerk ist, denn „Inception“ besticht auf allen Ebenen. Eine vertwistete Story, ein kaum zu greifender Protagonist, atemberaubende Sequenzen und Interpretationsmöglichkeiten in Hülle und Fülle.

6 Kommentare zu „Die glorreichen Sieben (80) – Filme von Christopher Nolan

      1. So kannste direkt morgen nen neuen Artikel raushauen mit der neuen Top 7. Auch nicht verkehrt 😉
        Viel Spaß nacher.

        Wäre aber etwas seltsam, wenn er bereits auf dem Eisplaneten auf sich selbst trifft ^^
        Also ich finde, McC hat das super gemacht. Gerade die Szene schlechthin, als er seine gealterten Kinder sieht. Zudem passt sein Akzent im Original 1a zu seiner Figur.

        Gefällt 1 Person

        1. Für morgen ist was anderes geplant, rund um ein Ereignis, das in Frankreich und in der Pharmabranche jährlich für Aufregung sorgt.

          Ich nehme McC halt die Intelligenz der Rolle ab, den emotionalen Part hat er schon gut gespielt, da gebe ich dir Recht

          Gefällt 1 Person

    1. Wie gesagt, gefühlt gewinnt The Prestige zumindest in der deutschsprachigen Bubble an Aufwind. Hab verdächtig oft gelesen, dass das Nolans wahres Meisterwerk sei, meiner Meinung nach hat er aber mindestens drei gemacht und bei Interstellar kann ich auch verstehen, warum man ihn da einordnet, auch wenn ich kleinere Probleme mit dem hatte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s