Media Monday #483

Der letzte Media Monday im September, wieder verfasst am Morgen mit einer Tasse Kakao neben dem Notebook, da ich gestern Abend ziemlich müde war, nach nicht einmal drei Stunden Schlaf, Jetzt könnte man anmerken, auf ne Geburtstagsfeier zu gehen und am nächsten Morgen um halb Acht Wahlhelferin zu sein, ist eher suboptimal. Konnte ja keiner ahnen, dass die Feier mit der teuersten Taxifahrt meines Lebens enden würde. Die Tatsache, dass ich ausgelassen „Don´t Stop Believin“ singe war mehr zu erwarten gewesen. Jetzt aber ausgeschlafen an den Media Monday.

1. So dramatisch wie die Lage in Corona auch in nächster Zeit nochmal werden könnte, nützt es nichts jetzt schon Trübsal zu blasen, sondern pragmatisch zu denken, um eine mögliche zweite Welle gut zu überstehen .

2. Eine Serienfigur, die mir richtiggehend ans Herz gewachsen ist oder der ich mich besonders verbunden fühle ist ja Robin Scherbatsky aus „How I Met Your Mother“, die nicht nur aufgrund des umstrittenen Endes oft bei Fans als eine der unsympathischeren Figuren wahrgenommen wird. Keine Sorge, ich war nie ein Teenagepopstar, aber gerade in ihrer Figurenzeichnung finden sich mehrere Aspekte, in denen ich mich wiederfinde .

3. Wenn ein*e Schauspieler*in nach Jahren wieder in einer „alten“ Rolle zu sehen ist funktioniert das leider nur in den seltensten Fällen, wie zum Beispiel Harrison Ford gleich mit drei ikonischen Rollen bewiesen hat. Einmal hatte Ford nicht wirklich Lust, einmal entstand ein Film, der nicht mit der Originaltrilogie mithalten kann, aber einmal war es ganz groß als Ford auf Ryan Gosling traf .

4. Ich weiß noch genau, wie ich schon in meiner Jugend Fußballtippspiele zur Bundesliga und den großen Endrunden wie WM und EM organisiert habe. Damals per Tippabgabe an mich und ich hab das händisch ausgewertet, das klingt als wär ich uralt, aber bis vor vier Jahren war das Standard bei mir .

5. Nachdem ich mich vor kurzem erst ans Schachspiel herangetraut habe, hat sich meine erste Euphorie gelegt, mein Interesse am Spiel bleibt jedoch bestehen .

6. Sylvester Stallone hat mich richtiggehend berührt, als ich ihn am Wochenende in „Creed – Rocky´s Legacy“ sah. Zusammen mit Regisseur Ryan Coogler gelingt diesem Film endlich ein würdiges Denkmal für diese fast schon ur-amerikanische Filmfigur .

7. Zuletzt habe ich bei der örtlichen Stichwahl mich wieder als Wahlhelferin engagiert und das war nicht nur ermüdend aufgrund des Vortages sondern ernüchternd , weil bei der Stichwahl im Wahllokal eine Wahlbeteiligung von gerade einmal 13% herrschte. Da fragt man sich, ob so eine Stichwahl sinnvoll ist .

15 Kommentare zu „Media Monday #19

    1. Ich gehe sowieso davon aus, dass die meisten WordPress Follower über den Reader reden und da wollte ich Mal ein bisschen was wagen.

      Und ja es war langweilig. Einziger Vorteil Zählung der Armen ging noch schneller.

      Liken

  1. Schönes neues Design. Ich mag Türkis gerne, es ist zwar zum Lesen manchmal etwas grell, aber die Farbe ist toll 😀
    Es sieht jetzt etwas moderner, „futuristischer“ aus. Das Aufmacherfoto der Seite mit Stift, Papier und Tasse ist auch toll, war das eine Formatvorlage?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s