In einer kurzen Nacht bin ich auf Twitter über die neue Liste der besten Alben aller Zeiten des Rolling Stones gestoßen. Nun sind auch die vorherigen Versionen dieser Liste mit Vorsicht zu genießen, jedoch war ich bei der Sichtung der Liste schockiert, in welchem Ausmaß sich der Charakter der Liste verändert hat. (Wer will, kann hier die Liste sichten). Einziger Lichtblick, um Twitterphänomen Wayne Schlegl zu zitieren ist die Tatsache, dass endlich Fleetwood Macs Magnum Opus „Rumours“ die Top Ten geentert hat. Daher heute die schon länger von mir geplante Top Sieben Fleetwood Mac Songs, auch wenn die traurige Nachricht von Eddie Van Halens Tod eine andere Band nahegelegt hätte, aber wahrscheinlich wird es dazu am Freitag etwas geben. Letzter Disclaimer, auch wenn es darüber große Diskussionen gibt, ist für mich zweifelsfrei die Formation Fleetwood, McVie, Nicks und Buckingham DIE Formation von Fleetwood Mac. Daher stammen auch alle Songs auf der Liste aus deren erfolgreicher Bandphase:

Platz 7: Rhiannon (Will You Ever Win)

Laut der letzten Rolling Stone Liste der besten Songs aller Zeiten ist dies der zweitbeste Fleetwood Mac Song, bei mir schafft er es „nur“ auf Platz Sieben, jedoch zieht die Atmosphäre einen in den Bann.

Platz 6: The Chain

Spätestens durch „GotG2“ haben auch nicht Fans den Reiz dieses hymnenähnlichen Songs entdeckt, dem man auf positive Weise anmerkt, dass er ein Zusammenschluss aus unterschiedlichen Songfragmenten ist.

Platz 5: Gypsy

„Mirage“ gilt ja gemeinhin als eins der schwächeren Fleetwood Mac Alben. Diese Ballade jedoch kommt, auch wenn sie sehr den 80ern angepasst ist, an die besten Balladen der Band heran.

Platz 4: Dreams

Der Versuch versöhnlich mit der Trennung von Lindsay Buckingham umzugehen, führt zu einer wunderschönen melancholischen Ballade, Danke Stevie Nicks.

Platz 3: Little Lies

Der letzte große Hit der Band klingt eher nach einer 80er SynthPop-Band, aber auf sehr gute Art und Weise. Der verspielte Aufbau, die Mischung aus McVies und Nicks Gesang und der eingängige Refrain machen aus „Little Lies“ einen vorbildlichen Popsong.

Platz 2: Don´t Stop

Eine euphorische Hymne, die so gar nicht zur Bandsituation zum Aufnahmezeitpunkt gepasst hat. Dieser Classic Rock Song reißt vom ersten Moment an mit, weswegen Bill Clinton ihn auch 1992 als Song für seine Wahlkampfauftritte gewählt hat.

Platz 1: Go Your Own Way

„Go Your Own Way“ ist bitterböse und zynisch, sagt Stevie Nicks. Stimmt, genau deswegen ist „Go Your Own Way“ der ultimative Trennungssong. Wie Buckingham die Gitarre hörbar massakriert, voller Inbrunst den Text singt und den Song aufbaut lässt das hier zu einem musikalischen Erdbeben werden. Einer der besten Songs, die je geschrieben worden sind.

Wie steht ihr zur Musik von Fleetwood Mac, was sind eure Lieblingssongs der Band?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s