Media Monday #508

Das erste Quartal im Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und so langsam frage ich mich wirklich, ob wir nicht wirklich in einer morbiden Version „Verstehen sie Spaß?“ gelandet. Corona Infektionszahlen steigen, Karl Lauterbach fordert erneuten Lockdown – kurze Zwischenfrage: Wir waren aus dem zweiten Lockdown draußen? -, obwohl Lockdownpolitik, wie sie bisher in Deutschland exerziert wurde, gnadenlos gescheitert ist. In Kassel versammeln sich Idioten und liefern ein perfektes Ablenkungsmanöver für all jene, die sich auskotzen wollen, für die Coronastatistik werden sie kaum etwas beitragen: Wer sich vielleicht noch erinnert, im Außenbereich liegt die Wahrscheinlichkeit um 95% geringer eine Coronainfektion zu erlangen. Währenddessen kommen Wissenschaftler mit neuen Modellen angelaufen, die wie alle davorigen sich als falsch erweisen werden, da das menschliche Verhalten im Rahmen des Coronavirus nicht in Modelle zu packen ist. Immerhin wurde jetzt wieder AstraZeneca freigegeben, wobei das Vertrauen zumindest bei einem Teil erschüttert worden ist. Anstatt immer neue irrsinnige aber ineffektive Reglementierungen seitens der Politik aufzustellen und Wissenschaftler ein Ziel fordern zu lassen, welches nicht umzusetzen ist, sollte man sich wieder darauf fokussieren, was am Anfang der Pandemie geholfen hat. Neben den bekannten Abstand halten, Hygiene, Lüften, Masken sollte man vielleicht darauf hinweisen, wie man das Coronarisiko minimieren kann, so sollte man sich bewusst sein, wann man einen möglichen Risikokontakt aus einem anderen Haushalt hat (15 Minuten ohne Maske auf beiden Seiten) und sich im Vorhinein einen Schnelltest (alternativ Selbsttest) unterziehen. Überall wo Menschenmengen in Innenräumen zusammenkommen sollten Luftreiniger stehen und in der Schulpolitik sollte eingesehen werden, dass Regelunterricht erst wieder möglich ist, wenn alle Lehrer geimpft sind und tägliche Schnelltests zur Verfügung stehen. Ach ja und die Gesundheitsämter sollten endlich mit Hilfe der modernen Technik arbeiten, um Kontaktnachverfolgung und Clusterereigniserkennung besser nachverfolgen zu können. Würde man das alles umsetzen, wären kaum weitergehende Einschränkungen notwendig und die Fallzahlen, Intensivbettenbelegung und die Todeszahl wäre dennoch niedriger. Es würde sich auch für diese vermutlich letzten Monate bis zum Impfangebot für alle lohnen. Ach ja, so schnell es geht impfen (vor allem alle Ü60) sollte auch mal angegangen werden. Ich bin fest davon überzeugt in ein paar Jahren werden Forscher sich fragen, wie es vor allem Kontinentaleuropa nicht gelingen konnte, einen besseren Umgang in der Pandemie zu managen. Genug politischer Coronafrust (spätestens wenn wir es schaffen Schweden in der Todesrate pro Einwohner zu überholen flüchte ich mich nur noch in sardonischen Humor), hin zu erfreulichem: dem heutigen Media Monday.

1. Glaubt man den Gerüchten, könnte es tatsächlich sein, dass RTL die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen des Geldes wegen beendet hat. So oder so ist die erfolgreiche Zeit der Shows „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ schon lange abgelaufen .

2. Ich habe lange nicht mehr erlebt, dass mich ein Film so getroffen hat wie „Promising Young Woman“, den ich mir Freitag Abend ansehen konnte. Ein Film, der wütend macht und den Zusehenden nachhaltig mitnimmt. Mehr dazu in der Kritik im Laufe der Woche.

3. Musik zaubert mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht, denn beim Musikhören kann ich selbst den größten Groll (siehe Einleitung) vergessen, abschalten und mich von der Musik treiben lassen .

4. Bei all dem, was mich so umtreibt, ist Musik eine Herzensangelegenheit, umso mehr schmerzt zu grobmotorisch für ein versiertes Instrumentalspiel zu sein. Dafür kann ich aber gut drüber reden und Rankings erstellen und diese Woche präsentiere ich endlich das Ranking zu den 1000 besten Songs aller Zeiten, woran einige LeserInnen beteiligt waren .

5. Der Eurovision Song Contest hat einen festen Platz in meinem Fan-Herzen, einfach weil er die richtigen Boxen bei mir tickt, es geht um Musik, es ist ein Wettbewerb, es ist ein gesamteuropäisches Phänomen und man kann dazu herrlich viele Rankings erstellen .

6. Auch wenn ich es mir lange nicht vorstellen konnte, ich habe jetzt angefangen Filme, die auf ihren offiziellen Deutschlandrelease warten vor ihrem eventuellen Kinostart anzugucken,. Es häuft sich einfach zu viel an Releases an und die Oscars stehen ja auch vor der Tür. .

7. Zuletzt habe ich Gerüchteküche bei Google News eingegeben und das war ergiebig , weil ich Lückentext Eins dadurch beantworten konnte .

7 Kommentare zu „Media Monday #44

  1. Die Wissenschaft hat doch ziemlich genau vorausgesagt, was jetzt passiert. Es ist ein reines Versagen der Politik
    Und die Ansteckungswahrscheinlichkeit im außenbereich ist auch nur in der Theorie so niedrig. Das gäbe eine falsche Sicherheit wenn man bspw draußen wieder alles erlauben würde

    Gefällt 1 Person

    1. Die Wissenschaft ist ein pluralistisches Konstrukt verschiedener Wissenschaftler und hat immer wieder in der Pandemie verschiedenste Modelle präsentiert und dennoch ist es oft anders gekommen als berechnet. Wissenschaftler lernen jedoch und führen einen Diskurs. Die Politik handelt jedoch unberechenbar, fast schon beleidigt von den Wissenschaftlern und einer Bevölkerung, die zunehmend ihren Rückhalt entzieht (was ein wesentlich schlimmeres Problem ist, wenn man sich nur mal Tschechien als Beispiel passiert).
      Sicher muss es auch draußen Vorsicht geben, dennoch kann man da anders agieren als im Innenraum. Die Covididioten haben der Regierung sogar noch geholfen, da sich jetzt die Wut wieder auf sie bündelt.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich bin mir sicher, dass die Bevölkerung mehr dahinter stehen würde, wenn sie einmal sehen, was zwei Wochen harter Lockdown bringen. Dieses ständige Hin und Her geht, glaube ich zumindest, den meisten auf die Nerven.

        Ich kannte nur die wissenschaftlichen Modelle mit der Mutation und wie sie auch bei niedrigeren Zahlen immer größer wird. Genau auf der Linie von damals sind wir jetzt.

        Ich kann mich über Idioten und Politiker gleichzeitig aufregen 😁

        Gefällt 1 Person

        1. Ich bin mir inzwischen gar nicht mehr sicher, harter Lockdown kannst du machen, aber es ist eine reine Kurzzeitlösung (und nach einem Jahr mit dem Virus ein riesiges Armutszeugnis).

          Ja die Modelle haben sich für Deutschland aktuell als richtig herausgestellt. In anderen Ländern aber auch kolossal daneben gelegen. Modelle sind nun mal Modelle, mir gefällt einfach nicht, wie sie als unausweichlich präsentiert werden, obwohl sie ein großes Intervall haben.

          Ich rege mich gar nicht mehr auf, sondern ziehe meine Schlüsse daraus. Treffen mit Personen und Click & Meet etc nur mit vorherigen Schnelltest, ansonsten so wenig wie möglich machen (außer Wandern oder Radfahren), zumindest bis ich geimpft bin oder Inzidenz und andere Faktoren stabil unten sind

          Gefällt mir

          1. Ja, mitlerweile ist es eigentlich schon zu spät. Aber Drosten sagt ja, wir sollen den hohen Wert bis zu den Sommer-Temperaturen drücken, damit wir einen ähnlichen Effekt wie letztes Jahr haben. Dafür wäre ein richtiger Lockdown von 2 Wochen ganz sinnvoll.

            Ja, ich wäge die Risiken einfach gegeneinander weiterhin ab und hoffe auf einen halbwegs normalen Sommer an dessem Ende die Spritze auf mich wartet 😀

            Gefällt 1 Person

            1. Den Wert war schon mal nahe dran gedrückt bevor die verfrühte Öffnungsmatrix kam^^ (auch wenn die Auswirkung nicht komplett darauf zu schieben ist)
              Ja aber dann müssen die zwei Wochen genutzt werden, um Test & Impf-infrastruktur zu verbessern.

              Ich hoffe dasselbe und habe jetzt auch abgewogen, denn so langsam muss ich auch mal wieder ein paar Leute sehen😅

              Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s