Media Monday #528

Willkommen zum (erneut) „verspäteten“ Media Monday. Seitdem ich Sonntags ins Kino gehe, komme ich oft am Abend nicht mehr dazu den Media Monday vorzubereiten. Andererseits gibt es auch schlimmeres als den Media Monday zum Mittag.

1. Einfach mal wieder einen Blogbeitrag außerhalb der Reihe zu konzipieren und zu schreiben, wäre wünschenswert. Ich fürchte, dass ich erst gegen Ende des Jahres wieder die Muße dazu haben werde .

2. Nach all den Verschiebungen sind in den letzten Wochen ja eine Masse an Filmen gestartet, die selbst ich nicht alle geschafft habe (obwohl ich inzwischen seit der Kinoöffnung siebzehn Mal Filme im Kino gesehen habe). Manche Filme wie „In The Heights“ liefen auch leider nur eine Spielwoche lang. So langsam normalisiert sich die Anzahl der interessanten Kinostarts auf die gängige Zahl von 1-2, statt der zuletzt für mich üblichen 4-5 pro Woche .

3. Maßlos unterschätzt und leider auch außerhalb von Frankreich bei den Filmpreisen bisher übergangen ist Kristen Stewart. Wobei ich große Hoffnung darauf setze, dass ihre Darstellung der Diana Spencer (Lady Di) in Pablo Larrains neuen Film „Spencer“ sie ins Awards Race bringt.

4. Wenn es nur eine Alternative gäbe, um einen themenorientierten Wahlkampf in Deutschland zu erleben, ich wünsche mir sie sofort herbei.

5. „The Movies that Made Us“ (der verhunzte deutsche Titel wird hier nicht mehr erwähnt) macht ja immer wieder richtig Lust, die thematisierten Filmklassiker wie die in Staffel 2 behandelten „Zurück in die Zukunft“ oder „Pretty Woman“ nochmal zu sehen .

6. Es ist schon einige Zeit her, aber ich habe ja mal über Sport hier auf dem Blog geschrieben. Die zuende gegangenen Olympischen Spiele hätten da massives Potenzial gehabt, jedoch hatte ich kein Interesse Blogartikel dazu zu verfassen, abgesehen vom Sportartenranking, welches zumindest was die Disziplin des Modernen Fünfkampfs nicht gut gealtert ist .

7. Zuletzt habe ich gestern Abend im Kino „Wer wir sind und wer wir waren“ gesehen und das war ein intensiver Film , weil er bei aller Melancholie aufzeigt, wie schlimm eine Scheidung auch oder gerade im hohem Alter sein kann. Nicht nur dank der Darstellungen von Annette Bening und Bill Nighy sehenswert .

4 Kommentare zu „Media Monday #528 (63)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s