Was gemeint ist und wie ich dazu kam

Der Filmgeschichtenerzähler (vormals bekannt als Ma-Go) hat neulich auf Twitter Shalima Moons Aktion „21 Filme für 2021“ ausgegraben, um seinerseits seine 22 Filme für 2022 zu enthüllen. Wie man sich denken kann, habe ich mich angeschlossen und präsentiere nun meine 22 Filme, die ich 2022 endlich schauen werde, mit der persönlichen Einschränkung, dass es Filme sind, die vor 2000 gedreht und veröffentlicht worden sind. Meine Meinungen zu den Filmen wird es dann über verschiedene Klassikerparaden (ja, die kehrt 2022 aus der Schlummerpause zurück) verteilt geben. Ursprünglich wollte ich noch Weihnachten abwarten, da ich da aber vorwiegend noch meine 2021 Filmliste vervollständigen werde und dann auch die Jahresrückblicke anstehen, präsentiere ich schon jetzt meine Liste:

Die Brücke am Kwai

(The Bridge over the River Kwai, 1957, David Lean, Kriegsfilm)

Eine total, total verrückte Welt

(It´s a mad mad mad mad world, 1963, Stanley Kramer, Abenteuerkomödie)

Ekel

(Repulsion, 1965, Roman Polanski, Psychothriller)

Flucht in Ketten

(The Defiant Ones, 1958, Stanley Kramer, Drama)

Gesprengte Ketten

(The Great Escape, 1963, John Sturges, Historienfilm)

Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa

(What´s Eating Gilbert Grape, 1993, Lasse Hallström, Drama)

The Killing Fields

(1984, Roland Joffe, Drama)

Die letzte Vorstellung

(The Last Picture Show, 1971, Peter Bogdanovich, Coming Of Age Film)

Lost Highway

(1997, David Lynch, Thriller)

Das Mädchen Irma La Douce

(Irma La Douce, 1963, Billy Wilder, Romantic Comedy)

Der Mann, der Liberty Valance erschoß

(The Man Who Shot Liberty Valance, 1962, John Ford, Western)

Marnie

(1964, Alfred Hitchcock, Thriller)

Midnight Run

(1988, Martin Brest, Komödie)

Mord mit kleinen Fehlern

(Sleuth, 1972, Joseph L. Mankiewicz, Thriller)

Papillon

(1973, Franklin J. Schaeffner, Gefängnisfilm)

RoboCop

(1987, Paul Verhoeven, Sci-Fi-Action)

Strange Days

(1995, Katheryn Bigelow, Science-Fiction)

Der Swimmingpool

(La Piscine, 1969, Jacques Deray, Krimidrama)

Theo gegen den Rest der Welt

(1980, Peter F. Bringmann, Komödie)

Tootsie

(1982, Sydney Pollack, Komödie)

Die Verachtung

(Contempt, 1963, Jean-Luc Godard, Drama)

Wyatt Earp

(1994, Lawrence Kasdan, Western)

Kommentare zur Auswahl sind gerne gesehen, ebenso wie weitere Mitstreiter für den Abbau der ungesehenen Filme mithilfe der „22 für 2022“ Liste.

3 Kommentare zu „22 Filmklassiker für 2022

  1. Sehr interessante Liste. Robo Cop wäre beinahe auch auf meiner Liste gelandet. Um „Gesprengte Ketten“ wird sich übrigens mein März-Beitrag drehen. Vielleicht hast du den Film ja bis dahin schon gesehen.

    Marnie und Irma la Douce habe ich beide dieses Jahr zum ersten Mal gesehen und fand sie jeweils den schlechtesten Hitchcock- bzw. Wilderfilm, den ich kenne. Bin also gespannt was du dazu sagen wirst.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich werde versuchen, bis dahin „Gesprengte Ketten“ gesehen zu haben.

      Dann müssten sie aber schon schwach sein, bisher stehen da „Verdacht“ und „Das verflixte 7.Jahr“ die ich beide sehr mittelmäßig fand. Ansonsten fand ich alle Filme von beiden, die ich gesehen habe so gut, dass sie beinahe mehrmals auf der Liste gelandet wären.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s