Schräg, aber gut (50) – Darude „Sandstorm“

Da der finnische DJ seine Heimat zusammen mit Sänger Sebastian Rejman diese Jahr beim Eurovision Song Contest vertreten wird, wird es Zeit sein Schaffen zu würdigen. Zu internationaler Reputation schaffte es Darude alias Ville Virtanen im Jahr 2000 mit seinem Hit "Sandstorm" und dessen Nachfolger "Feel The Beat". Ein paar Jahre nachdem der damals 24-Jährige … Schräg, aber gut (50) – Darude „Sandstorm“ weiterlesen

Schräg, aber gut (45) – Calvin Harris „Acceptable in the 80´s“

Ich habe zwei Dinge mit Calvin Harris gemeinsam, wahrscheinlich sogar mehr, aber nur folgende zwei kann ich verifizieren. Erstens hat Calvin Harris am selben Tag Geburtstag wie ich, sodass er genau vierzehn Jahre älter als ich ist und zweitens haben wir beide eine Vorliebe für die 80er Jahre. Während ich das innerhalb dieses Blogs und … Schräg, aber gut (45) – Calvin Harris „Acceptable in the 80´s“ weiterlesen

Schräg, aber gut (41) – Die Ärzte „Lasse Red’n“

Lange Zeit war ich unsicher, welchen Song ich diese Woche nehmen soll, nicht weil die Auswahl eingeschränkt ist, sondern weil ich ja auch Lust haben muss, über einen Song zu schreiben. Außerdem sollten sich nicht immer 80er Synthiepopper und 90er Eurodance Nummern wiederholen. Über die Ärzte hab ich bisher nicht geschrieben, nun also dieser Song. … Schräg, aber gut (41) – Die Ärzte „Lasse Red’n“ weiterlesen

ESC Perlen (30) – Litauen 2006 LT United „We are the winners“

In den 2000ern grassierte eine Hyperinflation von nicht ernst gemeinten ESC-Beiträgen. Angefangen mit Stefan Raab ging das weiter mit zwei Typen, die für Estland gewannen und einer Lettin, die mehr mit Auftrittwechseln beschäftigt war, als mit singen. Wobei, das wären todernste Beiträge und Sieger, aber die lösten die Welle der Witzbeiträge erst Recht aus. Über … ESC Perlen (30) – Litauen 2006 LT United „We are the winners“ weiterlesen

Beeinflusst (43) – DJ Sammy & Yanou feat. Do „Heaven“

Indirekt durch meine beste Freundin schaue ich jetzt auf Netflix endlich How I met your mother in chronologischer Reihenfolge. In Folge fünf wird bei einem Discobesuch der Protagonisten ein mir bekannter Song gespielt: Heaven in der Version von DJ Sammy. Normalerweise tue ich mich mit im Dancestil gecoverten Balladen schwer, doch diese aus dem Jahr … Beeinflusst (43) – DJ Sammy & Yanou feat. Do „Heaven“ weiterlesen

ESC Perlen (29) – Frankreich 2008 Sebastien Tellier „Devine“

Obwohl Sebastien Tellier nur den achtzehnten Platz beim Eurovision Song Contest belegt hatte, war sein Auftritt denkwürdig. Sein Song ist der einzige ESC Song, der es in das Buch "1001 Songs, die sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist. Beim Eurovision Song Contest einem großartigen Song zu hören, passiert einem wahrscheinlich nur einmal im … ESC Perlen (29) – Frankreich 2008 Sebastien Tellier „Devine“ weiterlesen

ESC Perlen (28) – Schweden 2001 Friends „Listen to your Heartbeat“

Zwei Jahre nach Charlotte Nilssons Sieg trat Schweden mit einem ziemlich ähnlichen Titel beim Eurovision Song Contest an. Der größte Unterschied war, dass diesmal die Band im Mittelpunkt stand, während Wizex, bei denen Charlotte Nilsson Frontsängerin war, in den Hintergrund rückten. Die Sechserkombo Friends stand für Dansband bzw Schwedenschlager. Nachdem man das Melodifestivalen noch auf … ESC Perlen (28) – Schweden 2001 Friends „Listen to your Heartbeat“ weiterlesen

ESC Perlen (26) – Bosnien Herzegowina 2005 Feminnem „Call Me“

Der Schwedenschlager war lange Zeit ein Erfolgsgarant, wenn er gut gemacht ist. Carola und Charlotte Nilsson haben so gewonnen, doch seit 2001 haben die Schweden keinen Schwedenschlager mehr geschickt. Wer sich jetzt fragt, warum ich das jetzt erzähle, Schwedenschlager wurden nicht nur von den Schweden geschickt. Auch wenn der dahinter stehende Dansband eine typisch skandinavische … ESC Perlen (26) – Bosnien Herzegowina 2005 Feminnem „Call Me“ weiterlesen

Schräg, aber gut (32) – Gigi D’Agostino „L’amour toujours“

Acht Wochen ohne Eurodancebeitrag sind innerhalb dieser Rubrik Rekord. Manche werden anmerken, dass der heutige Song gar kein Eurodance ist. Gigi D'Agostino, der italienische DJ, der hinter dem heutigen Song steckt, würde dies bejahen, er bezeichnet seinen Stil als "Lento Violento". Was es damit auf sich hat und warum ich den Song dennoch am ehesten … Schräg, aber gut (32) – Gigi D’Agostino „L’amour toujours“ weiterlesen