Schräg, aber gut (19) – New Order „Blue Monday“

Die meisten großen Songs haben eine absurde Geschichte im Hintergrund, sei es der Fakt das die Ehefrau eines zukünftigen Politikers Pate für einen Popsong stand, das erst ein revolutionäres Musikvideo den Song zum Hit machte, das Musikvideo nach einer zu langen Partynacht und mit Restalkohol im Blut gedreht wurde oder dass die Melodie beim zubereiten … Schräg, aber gut (19) – New Order „Blue Monday“ weiterlesen

Werbung

Schräg, aber gut (10) – Safri-Duo „Played-a-Live“

Manchmal kann man Musik nicht gut beschreiben. Dieser Hit ist ein Paradebeispiel dafür oder würde irgendjemand glauben ein gutes Musikstück sei ohne Gesang mit Percussion und nen Synthie der Dance draus macht. Das Safri-Duo hat es 2001 bewiesen. Der in Deutschland erfolgreichste Song jenen Jahres hat keinen Text aber dennoch ein Strophen-Refrain Schema, womit es … Schräg, aber gut (10) – Safri-Duo „Played-a-Live“ weiterlesen

Beeinflusst (19) – Armand Van Helden „U don’t know me“

Die beste Nummer 1 aller Zeiten. Das sage nicht ich, sondern Ian Brown, Sänger der Rockband Stone Roses. Er sagt es im Buch "1001 Songs die sie hören sollten, bevor ihr Leben vorbei ist". Damit beeinflusste er mich, dem Buchtitel folgend diesen Track anzuhören. Danke an meine lieben Freunde für das Geburtstagsgeschenk. Weiterhin sagt Brown … Beeinflusst (19) – Armand Van Helden „U don’t know me“ weiterlesen

Beeinflusst (17) – Laing „Morgens immer müde“

Da ich bei Sahneplattens Themenwoche mitmache, krame ich die ganzen deutschsprachigen Nummern raus, die in eine der beiden aktuellen Reihen passen. Diesmal war Josy diejenige, die mich beeinflusst hat.  Als der Song erschien, fand ich ihn eindeutig zu repetitiv und langweilig. Mit der Distanz hat sich ein wohlwohlen entwickelt. Letztens zeigte Josy mir und Jochen … Beeinflusst (17) – Laing „Morgens immer müde“ weiterlesen

Schräg, aber gut (2) – Trans-X „Living on Video“

Der Achtziger-Synthiepop hat einige Perlen hervorgebracht. Einige davon sind prädestiniert für diese neu geschaffene Rubrik. So auch das erste Beispiel von Trans-X. Dieses klassische One-Hit-Wonder hat diesen Synthieloop, der einen nicht aus dem Kopf geht. Wer den Ohrwurm nicht riskieren will, sollte auf meine Warnung vertrauen. Alle anderen werden eine schräge 80er Platte hören. Neben … Schräg, aber gut (2) – Trans-X „Living on Video“ weiterlesen

Beeinflusst (14) – Electric Light Orchestra „Mr.Blue Sky“

Neben Apps und Werbung können natürlich auch Filme und Serien einen Songs näherbringen. Hier also ein Beispiel dafür. Dieser ELO-Song wird am Anfang des Blockbusters Guardians of the Galaxy Vol.2 wunderbar ironisch genutzt. Da ich davon ausgehe, dass die meisten den Film noch nicht gesehen haben, spare ich mir weitere Erklärungen.  "Mr. Blue Sky" wird … Beeinflusst (14) – Electric Light Orchestra „Mr.Blue Sky“ weiterlesen

Beeinflusst (12) – Stardust „Music sounds better with you“

Bisher habe ich vom Einfluss meiner Mitmenschen auf mich in dieser Rubrik geschrieben. Diesmal das erste Beispiel für den Einfluss in Medien. Ich als Musikenthusiast habe eine App für mich entdeckt, die Song-Pop heißt. Das Prinzip ist ganz einfach: Es werden Songausschnitte zu einer ausgewählten Playlist angespielt und man muss so schnell wie möglich Titel … Beeinflusst (12) – Stardust „Music sounds better with you“ weiterlesen

Beeinflusst (9) – Eurythmics „Love is a Stranger“

Eine ältere Geschichte, welche perfekt in diese Reihe hineinpasst. Erstaunlicherweise hat wieder mein Vater seine Hände mit im Spiel, erstaunlich oft kommt er vor, zumindest dafür, dass ich mich über seinen Musikgeschmack echauffiere. Wobei eigentlich hab ich an Karnevalsdonnerstag den Radiosender auf WDR 2 umgestellt und prompt lief Eurythmics mit Love is a Stranger.  Mein … Beeinflusst (9) – Eurythmics „Love is a Stranger“ weiterlesen