Heute geht es um Martin Scorseses Lieblingssong, zumindest könnte man das denken, setzt der Regiegroßmeister diesen Song der Rolling Stones in seinen Filmen „Casino“, „Goodfellas“ und „Departed“ prominent ein. In seinem dokumentarischen Konzertfilm „Shine a Light“ verzichtet er jedoch darauf. Nicht nur Scorsese setzt diesen Klassiker der Stones ein, so wurde der Song unter anderem in den Filmen „Flight“, „Layer Cake“, „Air America“ und „The Fan“ sowie im Trailer zu „Le Mans 66“ eingesetzt. Daneben benutzte die niederländische Biermarke Heineken den Song für einen Werbespot mit Brad Pitt ebenso wie Die Simpsons für eine Folge, die Woodstock parodiert. Das Drama „Gimme Shelter“ wurde sogar nach dem Song benannt. Kurzum der Song ist in der Popkultur über präsent, so sehr, dass der Song auf der Liste der „Most Overused Songs in Film & TV“ des YouTube-Kanals Watch Mojo gelandet ist. Allerdings ist „Gimme Shelter“ ein derart überragender Song, dass ich entschieden dagegen Einspruch einlege.

In „Gimme Shelter“ spielt die gegenwärtige Zeit, zu der Song produziert worden ist, groß auf. Ähnlich wie CCRs „Bad Moon Rising“ oder Zager & Evans „In The Year 2525“ ist „Gimme Shelter“ ein dystopisches Lied. Mick Jagger geht sogar noch einen Schritt weiter, als er meinte: „Es ist eine Art Ende-der-Welt-Lied, wirklich. Es ist die Apokalypse“. Textlich drückt sich dies eindeutig aus, so bedeutet der Titel „Gib mir Deckung bzw. Schutz“. Jedoch bringt „Gimme Shelter“ noch mehr Elemente der apokalyptischen Welt, so behandelt „Gimme Shelter“ einprägsam Krieg, Verwüstung und Flucht. Ein weiteres wichtiges Element des Songs war eine Produzentenentscheidung, so singt neben Mick Jagger noch Gastsängerin Mary Clayton, deren Stimme sich in den Song förmlich einbrennt. Clayton verstärkt die flehende Wirkung der Lyrics, hat prominente Solostellen, so nach dem epischen Gitarrensolo von Richards, an der sie singt „Rape, murder; It’s just a shot away, It’s just a shot away“. Neben Clayton ist auch Nicky Hopkins am Klavier als Gast an der Produktion beteiligt gewesen, wobei angemerkt werden muss, dass das Klavier sich nicht im Soundmixing aufdrängt. So wird „Gimme Shelter“ musikalisch eindeutig von Richards Gitarrenspiel dominiert, wie sich schon anhand der Rhythmusgitarreneinleitung mit absteigender Akkordfolge zeigt. Mit Beginn des Gesangs beginnt die Gitarrenpartitur klassisch rockiger zu werden, obwohl „Gimme Shelter“ außergewöhnlich bleibt, was auch dem letzten ungewöhnlichen Element zu verdanken ist, denn ähnlich wie Norman Greenbaums „Spirit in The Sky“ ist ein Gospelchor auch hier zu hören.

Obwohl das Lied schnell zu einem Fanliebling aufstieg, wurde „Gimme Shelter“ nie als Single veröffentlicht. Dennoch gilt der Song inzwischen oftmals als bestes Werk der Rolling Stones (u.a. im Rolling Stone Magazine) und auch als einer der besten Rocksongs aller Zeiten.

13 Kommentare zu „Song der Woche (4) – The Rolling Stones „Gimme Shelter“

  1. An dieser Stelle mal ein Zwischenbericht von mir: Ich habe ein Drittel der Liste durchgearbeitet und knapp ein Drittel der Songs zusammen. Ich werde also auch noch die nächste Woche brauchen, weil einfach auch die letzten 2 Wochen viel Uni war ^^ Du bekommst mein Ranking also sicherlich „erst“ zum Abgabetermin 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s