Heute geht’s um einen der besten Songs aller Zeiten. Dank meinem sehr guten Freund Personare, der mich sonst nicht wie andere Personen in meinem Umfeld in Sachen Musikgeschmack beeinflusst, bin ich auf diesen Deep Purple Song wieder aufmerksam geworden. Natürlich kannte ich ihn vorher, doch durch ihn fing ich an Child in Time in meine Lieblingslieder aufzunehmen. Dieses zehnminütige epische Meisterwerk der Rockmusik lebt von dem Kampf zwischen Orgel und Gitarre. Teilweise zitiert Child in Time auch aus Ravels Bolero, aber das ist nicht so relevant. Relevanter ist, dass dies unbeabsichtigt zur Hymne der Friedensbewegung wurde. Sänger und Autor Ian Gillan dachte sich nämlich nicht besonders viel beim Text wie er zugab. Das Pattern unterstreicht die Konkurrenz zwischen Jon Lords Orgel und Ritchie Blackmores Gitarre. Die Orgelmelodie hat im Zusammenspiel mit dem Pattern Ohrwurmcharakter und die Gitarre wird in ihrem wirken kräftige Unterstützung vom Schlagzeug. Auch wenn Smoke on the Water das prägnantere Gitarrenriff hat, ist „Child in Time“ Deep Purples bester Song.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s