Media Monday #509

Die regionale Sieben Tages Inzidenz hat sich inzwischen knapp über 100 eingependelt, die Nachverfolgung funktioniert, dennoch hat es für Aachener Verhältnisse einen Shitstorm gegeben für die Entscheidung die letzten Lockerungen für alle mit tagesaktuellem Schnelltest (Schnelltestinfrastruktur steht, sollte nur ausgenutzt werden) weiterhin zuzulassen. So langsam habe ich wirklich das Gefühl, dass rationales Denken bei vielen aussetzt, aber wem soll ich das jetzt verdenken? Mein rationales Denken hat sich beim Kauf des Sky-Supersporttickets ausgeschaltet, trotz 50% Rabatt war es doch eher ein Gefühlskauf.

1. Wenn man schon alles und jedes adaptiert und verfilmt, warum widmet man sich dann nicht auch wieder dem zeitlos genialen Werk von Friedrich Dürrenmatt (und Nein die misslungene TV-Adaption von „Der Besuch der alten Dame“ zählt nicht) .

2. Derweil Disney+ sich anschickt, auch weiter parallel/alternativ zum Kinostart Filme auf der eigenen Streaming-Plattform exklusiv digital anzubieten sollten sich die Verleiher lieber überlegen, wie sie nach der Pandemie den Durchschnittskinogänger wieder dorthin bringen wollen, zumindest wenn sie weiterhin solche Bombastfilme wie die Greenscreensuperheldenpartyfilme produzieren wollen .

3. Der Reiz, einmal wieder ganz altmodisch durch eine Videothek zu schlendern und sich Filme für das Wochenende auszuleihen wird leider nicht mehr befriedigt werden .

4. Streaming hat natürlich auch seine Vorzüge, aber die physische Sammlung von Filmen, die mir besonders gefallen haben (und die ich mehrmals gucken möchte), wird dadurch nicht ersetzt werden.

5. Ich glaube ja fest, dass es künftig so sein wird, dass sich dank der Pandemie das Verhältnis der Menschen zu ihren Hobbys – Sei es Sport oder Kultur – nachhaltig verändern wird .

6. Einige Bücher haben sich im Nachgang als ziemlicher Fehlkauf erwiesen, schließlich habe ich sie noch nicht gelesen und das obwohl ich sie schon seit Jahren habe .

7. Zuletzt habe ich auf Netflix „Magnolien aus Stahl“ gesehen und das war ein richtig guter Film, weil der überwiegend weibliche Cast (u.a. Julia Roberts und Sally Field) zu überzeugen weiß, das Konzept eliptisch-episodisch rund um Feiertage zu erzählen aufgeht und eine dramatische Wendung sehr gut ausgespielt wird .

2 Kommentare zu „Media Monday #45

  1. Ich halte von öffnen mit testen bei den hohen Zahlen aktuell (und nach Ostern) nicht viel. Die Aufklärungsarbeit wie die Tests funktionieren und was sie genau aussagen, ist eine Katastrophe

    Die deutsche Literatur hätte allgemein genug Stoff für gute Adaptionen abseits irgendwelcher TV Filme

    Gefällt 1 Person

    1. Die Aufklärungsarbeit funktioniert nicht nur dort katastrophal, dasselbe mit Masken um ein weiteres Beispiel zu nennen. Die Übersichtsseite des Landkreises hier macht das jedoch gut. Ich sehe darin jedoch die einzige Möglichkeit die nächsten Monate vernünftig zu überbrücken, davor nochmal eine Lockdownverschärfung (Schulen, Büros) würde aber nicht schaden.

      Vielleicht sollte sich die deutsche Filmförderung mal darauf versteifen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s