Wie immer die letzten Tage bin ich gegen halb vier wachgeworden. Auch wenn mein Vater dachte, ich wäre da erst nach Hause gekommen, hab ich davor geschlafen. Da die Alpine Kombination der Herren stattfand, habe ich sie mir zu genüge geführt. Thomas Dreßen hat nach seinem Sieg in Kitzbühel auch in der Kombiabfahrt mit Bestzeit aufzeigen können. Aufgrund der windbedingten Verkürzung war jedoch gegen die Slalomcracks kein Kraut gewachsen. Endlich hat der beste Skifahrer der Dekade sein erstes Olympiagold, Chapeau Marcel Hirscher. Während die Skandinavier die Langlaufsprints beherrschten – der 21-Jährige Norweger Klaebo hat sich zum jüngsten Langlaufolympiasieger aller Zeiten gemacht – habe ich parallel auch den aus deutscher Sicht interessanteren Rodellauf der Damen angeschaut. Gold und Silber für Natalie Geissenberger und Dajana Eitberger, die mit Landsfrau Tatjana Hüfner die Plätze getauscht hat. Schade für sie, denn nichts ist beschissener als Platz Vier. Bronze holte die Kanadierin Alex Gough.

Sonst gab es mal wieder Eisschnellaufmedaillen für unser Nachbarland und den Sieg der koreanischstämmigen US-Amerikanerin Kim in der Halfpipe.

Morgen starten die Nordischen Kombinierer in ihre Wettkämpfe und Laura Dahlmeier kämpft um die dritte Medaille im Biathloneinzel. Ach ja, die Rödeldoppelsitzer sind auch deutsche Medaillenkandidaten…

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s